RSS | FAQ | Sitemap | English

Südafrikanische Botschaft
Tiergartenstr. 18, 10785 Berlin
Tel.: +49-30-22073-0
Fax: +49-30-22073-190

Presse, Südafrika in Deutschland, Pressespiegel

05. März 2012

Ausstellung in Frankfurt am Main: Südafrikanische Fotografie 1950 – 2010

Unter dem Titel Apartheid – Widerstand – Freiheit wird die Ausstellung "Südafrikanische Fotografie 1950 -2010" am 5. März 2012, um 16 Uhr,
im main_forum der IG Metall, Wilhelm-Leuschner-Str. 79, 60329 Frankfurt am Main eröffnet.

Die Begrüßung erfolgt durch Herrn Berthold Huber, 1. Vorsitzender der IG Metall
Die Rede zur Ausstellung hält Dr. Stephan Mann, Mitinitiator der Ausstellung und Direktor des Museums Goch

Musikalische Begleitung durch das Kultur-im-Ghetto-Projekt
„Jazz gegen Apartheid“
Der Fotograf Cedric Nunn ist anwesend.

Die Ausstellung enthält Fotos von:
Bonile Bam, Jodi Bieber, Pierre Crocquet, David Goldblatt,
Bob Gosani, Ranjith Kally, Alf Kumalo, Peter Magubane,
Gideon Mendel, G.R. Naidoo, Cedric Nunn, Sam Nzima,
Andrew Tshabangu, gille de vlieg, Paul Weinberg und unbekannte
Fotografen des afrikanischen DRUM Magazines

 

Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten!
Informationen und Kontakt:
IG Metall Vorstand, Ressort Tagungen und Veranstaltungsmanagement,
Bianka Huber, E-Mail: bianka.huber@igmetall.de, Tel.: 069/6693-2474,
Wilhelm-Leuschner-Str. 79, 60329 Frankfurt am Main

 

Weitere Informationen zur Ausstellung:

G A L E R I E
Die Ausstellung „Südafrikanische Fotografie 1950 – 2010“
beschäftigt sich mit der Geschichte, der Kultur und dem gesellschaftlichen
Leben des Landes von den 1950er Jahren bis
heute. In fast ausschließlich schwarz-weißen Fotografien gewährt
die Ausstellung einen Einblick in die politische, soziale,
wirtschaftliche und kulturelle Situation des Landes am Kap der
Guten Hoffnung.
Die Ausstellung ist chronologisch in drei Teile untergliedert:
1950 – 1976 1976 – 1994 1994 – 2010
Apartheid Widerstand Freiheit
Die Fotografien der 1950er und 1960er Jahre (im DRUM
Magazin publiziert) erzählen Geschichten über das Leben in
den Anfangsjahren der Segregation bis hin zur institutionalisierten
Apartheid. In den Achtzigern und Neunzigern folgten
die brutalen Morde, die Demonstrationen,
die gewaltsamen
Auseinandersetzungen und der andauernde Kampf um die
Freiheit. Im 21. Jahrhundert ist es den Fotografen schließlich
möglich, ein Südafrika zu zeigen, das sich auf dem Weg zum
Aufschwung befindet und immense
Fortschritte durchlebt.
Entstanden ist die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit
dem BAHA Archiv und den südafrikanischen Fotografen.
Kuratiert wird die Ausstellung von Dr. Ralf-P. Seippel.

Die Ausstellung ist bis zum 4. Mai 2012 zu sehen.


(This document is available in German only)

Archiv

    Kategorieauswahl:

  • Botschaft
  • Stellen
  • Konsular
  • FIFA WM 2010
  • FIFA WM 2010 Infos für Fans
  • Wirtschaft
  • Politik
  • NEPAD
  • Afrikanische Union
  • SADC
  • Bilaterale Beziehungen
  • Tourismus
  • Wussten Sie schon?
  • Highlights
  • Südafrika
  • Südafrika in Deutschland
  • Pressespiegel
  • Presse
  • Topnews
  • Themba
  • Newsletter
  • Boyzie
  • Rampolokeng
  • Un Sicherheitsrat
  • 20 Jahre Demokratie in Südafrika
 
© Copyright by SA Embassy 2020 | Impressum | Kontakt | English