Pressespiegel, Presse, Südafrika in...

27. April 2023

Die Südafrikanische Botschaft begeht den Südafrikanischen Freiheitstag am 27. April 2023

Die Südafrikanische Botschaft in Berlin, Deutschland, hat am 27. April einen hochrangigen Empfang zum Gedenken und zur Feier des Südafrikanischen Freiheitstages veranstaltet. 

Im Jahr 1994 gingen alle Südafrikaner im wahlberechtigten Alter an die Urnen, um an den ersten demokratischen und freien Wahlen des Landes teilzunehmen. Nelson Mandela, internationale Ikone der Freiheit und des Kampfs gegen die Apartheid, wurde damals der erste demokratisch gewählte Präsident Südafrikas. 

Dieses Jahr begeht Südafrika den Freiheitsmonat unter dem Motto: "Unsere demokratischen Stärken konsolidieren und bewahren".

Der Botschafter der Republik Südafrika, S.E. Botschafter PS Sizani, hatte die Ehre, Frau Sarah Bernardy, Leiterin des Referats für Subsahara-Afrika, Afrikanische Union, Südliches Afrika und die Region der Großen Seen im Auswärtigen Amt, als Hauptrednerin für die deutsche Regierung zu empfangen.

Botschafter Sizani ging auf Südafrikas Ziel der nationalen Einheit und des sozialen Zusammenhalts ein und ermahnte die Menschen, niemals die Opfer zu vergessen, die viele erbracht haben, um dem Land Demokratie und Freiheit zu bringen. Die Geschichte Südafrikas ist reich an selbstlosen Patrioten, die den Weg für ein demokratisches und freies Land geebnet haben.

Frau Bernardy übermittelte im Namen der deutschen Regierung die besten Wünsche zu den Feierlichkeiten anlässlich des Südafrikanischen Freiheitstages. 

Die Südafrikanische Botschaft in Berlin dankt ihren Sponsoren Mack & Schühle AG and CapeSpan für ihre großzügige Unterstützung, die einen großen Beitrag leisteten um eine erfolgreiche Veranstaltung zu gewährleisten.

Copyright by SA Embassy 2021