RSS | FAQ | Sitemap | Deutsch

South African Embassy, Berlin
Tiergartenstr. 18, 10785 Berlin
Tel.: +49-30-22073-0
Fax: +49-30-22073-190

Consular

13. October 2011

Exemption from the South African visa requirement for persons attending COP 17

The following categories of persons (regardless of nationality) attending the United Nations Climate Change Conference ‘COP 17’ in Durban are exempt from the South African visa requirement:

  • Parties to the Convention (negotiators and media)
  • Intergovernmental organisations (IGO’s)
  • Non-governmental organisations NGO’s)


A visitor's permit may therefore be issued at a South African port of entry e.g. international airport, provided that the following documentation may be submitted to the immigration officer:

  • a passport valid for no less than thirty (30) days after departure from the Republic of South Africa, and containing at least one (1) blank page for endorsements;
  • documentation confirming the purpose and duration of the visit i.e. a letter of registration/accreditation for ‘COP 17’ from the ‘United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)’;
  • proof of a valid return air ticket or payment of a deposit, or both the return air ticket and deposit, which shall be refunded after the foreigner's final departure or after a permanent residence permit has been issued to the foreigner;
  • a yellow fever vaccination certificate, if the foreigner travelled or intends travelling from or through a yellow fever endemic area: provided that the certificate shall not be required when the foreigner travelled or intends travelling in direct transit through such area.

 
GERMAN VERSION / DEUTSCHE VERSION:

Befreiung von der südafrikanischen Visumpflicht für COP 17 Teilnehmer

Die folgende Personen (unabhängig von Staatsangehörigkeit), die am UNO-Klimagipfel ‘COP 17’ in Durban teilnehmen, sind von der südafrikanischen Visumpflicht befreit:

  • Gipfelteilnehmer (Vermittler und Medienvertreter)
  • Zwischenstaatliche Organisationen (intergovernmental organisations)
  • Nichtstaatliche Organisationen (non-governmental organisations)


Daher kann eine Besuchergenehmigung (visitor’s permit)  bei der Einreise in die Republik Südafrika, z.B. an einem internationalen Flughafen, ausgestellt werden, vorausgesetzt dem Einreisebeamten können die folgenden Dokumente vorlegt werden:

  • ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens dreißig (30) Tagen über die Ausreise aus der Republik Südafrika hinaus und mindestens einer (1) freien Seite für Sichtvermerke;
  • Unterlagen, die den Zweck und Dauer des Aufenthalts bestätigen bzw. Schreiben zur Registrierung/Akkreditierung für ‘COP 17’ von der ‘United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)’;
  • Nachweis über ein gültiges Rückflugticket oder Zahlung einer Barhinterlegung (oder beides), die nach der entgültigen Ausreise des ausländischen Staatsbürgers oder nach der Ausstellung einer Daueraufenthaltsgenehmigung für den ausländischen Staatsbürger zurückgezahlt wird;
  • ein Gelbfieber-Impfschein, falls der ausländische Staatsbürger aus einem Gelbfiebergebiet in die Republik Südafrika einreist; dieser Impfschein ist nicht erforderlich, wenn der ausländische Staatsbürger in direktem Transit durch ein solches Gebiet gereist ist.

Archive

    Select a category:

  • Embassy
  • Vacancies
  • Consular
  • FIFA World Cup 2010
  • FIFA WM 2010 Fan Infos
  • Economy
  • Politics
  • NEPAD
  • African Union
  • SADC
  • Bilateral Relations
  • Tourism
  • Did You Know?
  • Highlights
  • South Africa
  • South Africa in Germany
  • Press Review
  • Press
  • Topnews
  • Themba
  • Newsletter
  • Boyzie
  • Rampolokeng
  • UN Security Council
  • 20 Years of Democracy in South Africa
 
© Copyright by SA Embassy 2020 | Imprint | Contact | Deutsch